Raus aus der Filterblase

Who is WHO?

Es liegt an uns, die Menschen zu informieren, was auf sie zukommt. Die Medien und die Politiker tun es nicht.

Am 22.7.23 wurden in Linz 10.000 Flyer in die BriefkĂ€sten und vor die HaustĂŒren von Menschen gelegt, die man mehrheitlich wohl nicht auf Telegram oder Twitter findet. Der Flyer, den man auf hier herunterladen kann, enthĂ€lt die wichtigsten 10 Punkte des neuen Pandemie-Vertrags bzw. der IHR, die die Menschen direkt betreffen. Auf der Webseite werden diese Punkte mit offiziellen Quellen belegt.

Zudem enthĂ€lt die Seite eine Umfrage, anhand derer die Besucher der Seite durch die Beantwortung von 10 Fragen erfahren, wie gut sie im Vergleich zu anderen ĂŒber die PlĂ€ne der WHO informiert sind.

Jeder ist eingeladen, nein aufgefordert, den Flyer (es gibt ihn auch in einer Fassung fĂŒr Lesefaule) auszudrucken – in möglichst hoher StĂŒckzahl – und ihn im eigenen Umfeld zu verteilen. Es liegt an uns, die Menschen zu informieren, was auf sie zukommt. Die Medien und die Politiker tun es nicht.

7 Handlungsmöglichkeiten fĂŒr Sie

  1.  Sich umfassend informieren, um in Diskussionen Stand halten zu können
  2. Das Flugblatt, das auf die Informations-Seite fĂŒhrt, ausdrucken, kopieren und weiter verteilen
  3. Freunde und Bekannte informieren
  4. Politiker in Ihrem Wahlkreis informieren
  5. Aktuelle Volksbegehren-Petitionen unterschreiben
  6. Bei Veranstaltungen und Demonstrationen das Thema in den Fokus stellen
  7. Plakat-Aktionen bei sich in der Region durchfĂŒhren

Flyer ausdrucken und verteilen

Verteilen Sie den Flyer gleich im Doppelpack, zusammen mit dem Medienboykott-Flyer. Oder sparen Sie Papier und drucken Sie den Flyer beidseitig.

Gut informiert

Wenn Sie möchten, halten wir Sie ĂŒber unseren Medienboykott auf dem Laufenden. Tragen Sie sich dazu hier fĂŒr unseren Newsletter ein: